+++ Achtung: Diese Homepage befindet sich in laufender Bearbeitung. Bitte rufen Sie uns im Zweifelsfall an: 04621/2906081. Herzlichen Dank. +++

20.06.2018

Unsere Gemeinnützigkeit ist vom FA Flensburg anerkannt. Unsere Steuernummer ist dort: 15/293/79974

20.06.2018 

Wir haben das Untermenü Statistik angelegt. Nach und nach werden wir hier Fakten und Grafiken zur Situation und den wirklich Gendergaps von Müttern von 18-108 einstellen. Wir beginnen mit einer Grafik zu den Familieneinkommen. Hier verweisen wir vor allem auf die Unterschiede zwischen alleinerziehenden Väter und alleinerziehenden Mütter. Alleinerziehende Väter sind um 600 Prozent öfter in der höchsten Einkommensklasse vertreten als alleinerziehende Mütter. Sowas macht Unterschiede! 

05.06.2018

Inzwischen sind wir eingetragener Verein. 

Hier die Konto-Nr. DE79 2169 0020 0008 0707 68 bei der Volksbank Schleswig für Spenden. Vielleicht hat jemand den einen oder anderen Euro für uns übrig. Wir sind uns sicher, dass alles Geld gut angelegt ist. Wir werden bemüht sein, zu den denkbar günstigen Kosten so intelligent und sparsam wie möglich zu agieren.
 
In wenigen Tagen dürfen wir auch Spendenbescheinigungen ausstellen. Wer eine braucht, teilt das bitte mit Anschrift auf der Überweisung mit.
 
Sobald das Finanzamt uns die Gemeinnützigkeit bestätigt (vorher bereits postiv geprüft) teilen wir das hier mit.

17.11.2017

Aktuell wurde auch eine Facebookgruppe MUETTERARMUT-IST-PEINLICH gegründet. Wir freuen uns auf Mitgliedsanfragen, sporadische oder regelmäßige Unterstützung durch Anregungen oder Kritik. Hier geht es zur Gruppe: https://www.facebook.com/groups/1430260123738463/

17.11.2017

Endlich. Wir haben die erste Zusage eines Mannes, uns als Gründungsmitglied zu unterstützen. Wahrscheinlich wird sich ein zweiter Mann, vielleicht sogar noch ein dritter Mann, nun schneller finden. Einer alleine ist ja auch keine Ideallösung. Dieser Mann hilft, unser Repräsentationsmaterial zu erstellen. Er ist auch schriftstellerisch tätig. Von ihm stammt das Gedicht:

 

Mutter

Trautes Heim - bück dich allein. 

Nun wird es bis zur Vereinsgründung nicht mehr lange dauern. Wahrscheinlich wird die Gründungsversammlung in Hannover stattfinden. Im Januar stimmen wir alle formalen Details ab. Wer sich interessiert bei einer Gründungsversammlung dabei zu sein, schickt am besten eine Email. Dann informieren wir rechtzeitig über den Termin. 

11.11.2017

Keiner hat mehr daran geglaubt. Doch es ist passiert: Wir haben unseren "läppischen Zettel" ausrangiert. ;) Nach fast einem Jahr. Seit gestern gibt es ein wetterfestes Outdoorplakat, das wesentlich repräsentiver ausgefallen ist als der vorherige. Die Rückseite ist mit einer Kollage von Soldidaritätsfotos aus dem ganzen Land ausgestattet. Dennoch veranschaulicht gerade dieser Zettel, wie benachteiligt Frauen sind, gesellschaftlichen und polititischen Einfluss zu nehmen. Es hapert nämlich regelmäßig an materieller Ausstattung. Er zeigt aber auch die Chancen auf, die heute möglich sind. Auch mit sehr provisorischen Lösungen lässt sich durchaus schon einiges bewegen bzw. starten, wenn Motivation und Durchhaltewille vorhanden sind. 

Bei dieser Gelegenheit noch eine Bitte an die lesenden Herren: Könnten sich bitte bitte bitte wenigstens zwei durchringen, uns als Gründungsmitglieder für einen gemeinnützigen Verein zu unterstützen. Frauen alleine werden in dieser Gesellschaft zu schnell auf irgendeiner Ebene attackiert. Es gibt immer einzelne Menschen als Ausnahmen, denen rein weibliche Iniativen ein Dorn im Auge sind und die ungeheure Energie gegen sie aufwenden. Mit Männern im Team läuft es auf allen Ebenen reibungsloser. Davon sind wir überzeugt. Es liegt auch im Verhältnis aller Geschlechter (auch der demnächst neuen), dass ausreichend Nachwuchs unser aller Zukunft sichert. 

27.07.2017

Unser wichtigster nächster Schritt die Vereinsgründung rückt in greifbarere Nähe. Es scheint derzeit gut realisierbar zu sein, eine Vereinsgründung (e.V. mit Gemeinnützigkeit) mit Sitz in Berlin hinzubekommen. 

Weibliche Gründungsmitglieder wollen aus vier bis fünf Bundesländern dabei sein.

Es hapert noch an männlichen Gründungsmitgliedern. Unser Anliegen ist ausdrücklich, auch Männer dabei zu haben. Wir wollen nicht in die Ecke radikaler Frauengruppen, Feministinnen oder ähnliches gestellt werden. Wir betrachten Männer als Freunde und Solidaritätsgeber unserer Anliegen und wissen, dass wir mit ihrer Unterstützung viel schneller und mit weniger Reibungsverlusten agieren können. Wir wünschen uns eine Männerquote von knapp 50 Prozent. 

In Berlin verfügen wir über ein motiviertes Gründungsmitglied bzw. eine Mutter, die vier Kinder alleinerziehend mit beruflichen Tätigkeiten im Pflege- und medizinischen Bereich bewältigt hat. Logisch, dass das Geld nicht reichen konnte und sie permanent aufstocken musste. Logisch, dass sie finanziell im Stich gelassen wurde als sie konsequent jedem Kind die Musikschule ermöglichte. Dafür reichen leider die Sätze insgesamt bei weitem nicht. Das hat sie sich für vier Kinder an sich selbst abgeknapst und wird dafür mehr oder weniger als eine Person wahrgenommen, die angegeblich nicht gut wirtschaften kann! Ihre Familienarbeit, deren Früchte vor allem unserer Gesellschaft in hohem Maße zufliessen wird nicht ansatzweise angemessen gewürdigt. Altersarmut wird ihr stattdessen heute schon für diese Leistung garantiert! 

Speziell suchen wir in Berlin noch einen patenten Juristen für alle Angelegenheiten. Gerne auch einen Berufsanfänger, der mit uns wachsen möchte.

Auch für einen ITler (m/w), der zunächst im Wesentlichen ehrenamtlich unterstützen kann, wären wir sehr dankbar. 

Last not least suchen wir derzeit noch ehrenamtliche Unterstützung für eine Person mit guten Social Media Kenntnissen. 

Es versteht sich von selbst, dass wir im Laufe der Zeit natürlich auch hauptamtliche Positionen einrichten möchten. Dafür können wir Geldgeber aber erst nach einer erfolgreichen Vereinsgründung gewinnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

+++ Hinter nahezu jedem armen Kind steht eine - meistens - noch ärmere Mutter! +++