Fahrrad- u. Mobilitätsbeauftragte bundesweit

+++ wir sagen: MothersToo / gegen Mütterarmut ! +++

Angebot einer Fahrrad- und Mobilitätsbeauftragten / Expertin online und  per Telefon bundesweit

Ca. 2007 ist Sabine Buntrock in der tiefsten Provinz NRWs vom Auto auf Rad/Bahn/Bus aus Kostengründen umgestiegen, weil ihr Sohn in´s Studium ging. 

Der Anfang war nicht einfach. Sie hatte niemanden, den sie fragen konnte. 

Einige Jahre weiter hatte sie zwar einiges an Lehrgeld bezahlt, aber sie kannte sich nun wie keine Zweite in Deutschland aus und konnte dazu bis zu 250 km am Tag konventionell ohne Motor radeln, was sie 2014 auch unter Beweis stellte. Heute radelt sie zwar noch immer sehr gern, aber nicht mehr so weit.

In den letzten Jahren war sie stattdessen sehr viel bundesweit und 2019 dann sogar europaweit per Rad/Bahn/Bus unterwegs. Zum Teil absolvierte sie 50.000 Mobilitätskilometer in einem Jahr. Dabei rechnet sie inzwischen mit ungefähr 10 Cent pro Kilometer. Diese Art und Weise kann also sehr, sehr preiswert sein, wenn man sich auskennt. (Außerdem gewinnt man wertvolle Zeit.) Natürlich verfügt sie inzwischen auch über ideales und umfangreiches Equipment für jedes Wetter und jeden Fall und dazu über umfangreiche Kenntnisse zu Kaufentscheidungen für alle denkbaren Räder.

Die Erfahrung hat sie zu einer Expertin gemacht, die sämtliches notwendiges Wissen - fast immer adhoc - aus einer Hand geben kann. Vermutlich gibt es nicht mehr als 10 Menschen in Deutschland mit vergleichbarem knowhow bzw. einer vergleichbaren Beratungskompetenz gibt. 

Dieses Wissen möchte unser Verein weitergeben, denn viele Menschen, gerade verantwortungsbewusste Mütter im fortgeschrittenen Alter, würden gerne auf das Auto verzichten, wenn sie denn wüßten, wie man das anstellen kann. Sie fahren zwar ab und zu Rad, kennen sich aber insgesamt nicht darin aus, wie geschickt man kombinieren kann, welche Angebote es überhaupt gibt und wo man was erfährt. Es herrscht große Unsicherheit darüber, was man anschaffen sollte. Insgesamt fühlt man sich mit dem Schritt völlig überfordert. Solange man aber weiter Auto fährt, erfährt man nicht viel über alternative Mobilität und glaubt sogar häufig, gerade das Bahnfahren sei wahnsinnig teuer. Ein fataler Irrtum für Klima und Umwelt

Wir bieten als Verein allen Gemeinden, Städten, Kreisen, Parteien und sonstigen Organisation an, ihr Wissen als Online-und Telefoncoach zu nutzen und den Bürgern anzubieten. Gegen sehr geringe pauschale Gebühr. Man schickt seine Fragen oder Situation per Email oder vereinbart einen Telefon-Termin. So lässt sich notwendiges Wissen bedürfnisgerecht und sehr zeitnah vermitteln.

Ihre BürgerInnen sowie Klima und Umwelt werden es Ihnen danken, wenn Sie das Thema so unterstützen. 

Unser Angebot ist so günstig, dass sich auch ein Versuch, der jederzeit abgebrochen werden kann, wirklich für jede Organisation oder Kommune lohnt.

Alleine schon der ständige Appell, auf das Auto zu verzichten, sich beraten zu lassen, wirkt. Menschen reagieren bekanntlich auf Permanentbotschaften.

Dazu danken es Ihnen gerade auch die besonders klimabewussten Menschen, wenn endlich notwendiges individuelles Coaching angeboten wird, nachhaltig. 

Da wir beabsichtigen, einige Auftraggeber zu gewinnen, erwarten wir tatsächlich nur einen kleinen dreistelligen Betrag/Monat. 

Sie können nur gewinnen.

 

P.S.: Wir freuen uns natürlich auch sehr darüber, wenn Zufallsbesucher dieses Angebot an Verantwortliche weitergeben. Armut ist weiblich. Gerade Müttern im reiferen Alter oder im Ruhestand fällt eine Riesensorge vom Herz, wenn sie endlich das Auto abschaffen können. Gerade sie mögen sich auch nicht von Männern beraten lassen, weil sie Sorge haben, dabei überfordert zu werden. 

 

+++ Hinter nahezu jedem armen Kind steht eine - meistens - noch ärmere Mutter! +++ Kinderarmut ist Mütterarmut (Prof. Dr. Christoph Butterwegge) ++++