GenderPensionGap in Deutschland am grössten

+++ wir sagen: MothersToo / gegen Mütterarmut ! +++ +++ Coronabedingt müssen wir unser Engagement leider bis auf weiteres aussetzen +++

Nirgends in der OECD sind Frauen im Vergleich zu Männern, noch mehr Mütter  im Vergleich zu Vätern, so sehr benachteiligt bei der Altersversorgung wie in Deutschland. Traditionell schon belegt Deutschland den letzten Platz für seine Frauen und Mütter.

Kaum jemanden ist dieser Punkt bekannt. Eher kennt man die kleine Schwester, den weniger gravierenden GenderPayGap, also die Differenz, um die Frauen schlechter im Beruf bezahlt werden.

Richtig hart wird es aber vor allem tatsächlich mehr denn je im Alter. Durch diese Einkommensbenachteiligung können alleinstehende Frauen dann kaum noch Teilhabe genießen. Im Alter gehört Männern in Deutschland fast sämtliche ökonomische Macht. Von Pensionärinnen und gut versorgten Witwen abgesehen, geht für viele Rentnerinnen dann nichts mehr. - Sie sind abgehängt. - So müssen sie alt werden, oft sehr einsam, und wissen kaum, wovon. Die Bilder von der Kohlrabiblätter auskochenden Alten, die sparen will, oder von Frauen, die im Alter die Heizung kaum noch anstellen, sind nicht übertrieben! - Viele Mütter fühlen sich im Alter regelrecht zu Mindestkosten entsorgt.

Von der Politik hört man nichts zum Thema. Medien greifen es selten auf, weil es niemanden interessiert.

Aus vielen Gesprächen mit BürgerInnen wissen wir, dass man mehrheitlich zunächst annimmt, Mütterarmut gibt es nicht. Erst, wenn wir zum Nachdenken anregen, "Kinder sind doch nicht von sich aus arm, Kinderarmut ist doch Mütterarmut! Auch die Altersarmut von Frauen ist Ihnen doch bestimmt bekannt", macht es klick. "Ja," meinen dann viele "Sie haben recht!"

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/altersarmut-frauen-in-deutschland-laut-oecd-studie-besonders-stark-bedroht-a-1298512.html

 

 

+++ Hinter nahezu jedem armen Kind steht eine - meistens - noch ärmere Mutter! +++ Kinderarmut ist Mütterarmut (Prof. Dr. Christoph Butterwegge) ++++ +++ Coronabedingt müssen wir unser Engagement leider bis auf weiteres aussetzen +++