+++ WEB-DesignerIn zur Professionalisierung und Individualisierung dieser Homepage gesucht. Ordentliche Bezahlung wird zugesichert. Gute HPage-Kenntnisse erwünscht. Für die Zwischenzeit gilt: Diese Homepage befindet sich in laufender Bearbeitung. Bitte rufen Sie uns im Zweifelsfall an: 04621/2906081. Herzlichen Dank. +++

Den bislang größten Erfolg erlebten wir auf der diesjährigen Dokumenta 14 in Kassel. Unsere Fotografin besuchte die Weltkunstausstellung, die nur alle 5 Jahre in Kassel stattfindet, und entsprechend hochkarätig aus aller Welt angenommen wird, selbst das erste Mal. Sie kam aus dem Staunen nicht wieder heraus. Kunst, zu der man Kunst sagen kann. Kunst, die fast alle Brennpunkte unserer Welt gekonnt thematisiert. WELTOFFENHEIT DER BESUCHER PUR. Jeder spricht mit jedem. 

Wir fotografierten zur Voreröffnung am 08.06.2017, anläßlich der offiziellen Eröffnung am 10.06.2017 und bei weiteren sporadischen Besuchen später. Jeweils fühlten wir uns willkommen, verstanden und in dieser kreativen Weltgemeinschaft regelrecht geborgen. 

DANKE für die wundervollen Erlebnisse, Begegnungen, Inspirationen für alle an dieser Veranstaltung Beteiligten. DANKE für die große Unterstützung inside und outside für unsere Solidaritätsfotos. 

Überall war übrigens in allen Sprachen zu lesen: "WIR (ALLE) SIND DAS VOLK! Teilhabeproblematiken wurden sehr intensiv in allen erdenklichen Varianten von Kunst behandelt. Dazu der Tempel der 100.000 verbotenen Bücher. Noch nie fühlten wir uns dem verbindenden Geist einer Veranstaltung so nahe wie in Kassel.

Hier unsere Solidaritätsfotos während der DOKUMENTA in Kassel 2017:

Teil 2 wurde zum Ende der Dokumenta fotografiert. Der Tempel war inzwischen fast vollendet. Der zweite Teil der Fotos folgt auch hier am Ende. Bitte scrollen Sie die Seite runter, um zu den Fotos aus September 2017 zu gelangen. 

2.  Teil der Fotoserie zum Ende der Weltausstellung:

+++ Hinter nahezu jedem armen Kind steht eine - meistens - noch ärmere Mutter! +++