Sponsoren und Unterstützer

Unterstützer Prof. Dr. Dr. Klaus Hurrelmann
Herr Prof. Dr. Dr. Klaus Hurrelmann ließ uns folgendes Testimonial zukommen: „Kinderarmut ist in Deutschland zum großen Teil deckungsgleich mit Mütterarmut. Denn unsere sozialen Transfersysteme vernachlässigen auf eklatante Weise Ein-Eltern-Familien, in denen zu 90 % Mütter der Haushaltsvorstand sind. Ich unterstütze deswegen mit ganzem Herzen die Initiativen des Vereins… „
Unterstützer Prof. Dr. Christoph Butterwegge
Herr Prof. Dr. Christoph Butterwegge ließ uns folgendes Testimonial zukommen: „Kinder sind arm, wenn und weil ihre Eltern arm sind. Das gilt besonders für Alleinerziehende – fast immer sind es Mütter -, deren Armutsrisiko weit überdurchschnittlich ist. Nicht weniger als 600.000 von ihnen mit ca. einer Million Kindern sind auf Hartz IV angewiesen. Deshalb darf man das Armutsproblem nicht auf die Kinder begrenzen, wenn man es lösen will, sondern muss die Mütter stärker in den Blick nehmen und auf sie zugeschnittene Gegenmaßnahmen ergreifen.“ http://www.christophbutterwegge.de

UNTERSTÜTZERIN ALICE SCHWARZER

Am 20.10.2018 erklärte Alice Schwarzer auf unserem Fotoschild “Mütterarmut ist peinlich!” ihre Unterstützung mit          

“ICH BIN DABEI     
ALICE SCHWARZER”

Wir sind für diese Erklärung sehr dankbar und auch ein ein wenig stolz. 

Sie will sogar überlegen, einen Artikel über uns in der EMMA zu bringen. Bitte Daumen drücken. Denn das würde einen Riesenfortschritt für uns bedeuten. 

BUCH: Mütterarmut

Die bekannte Patriarchatskritikerin und Autorin Kirsten Armbruster, Autorin vieler Bücher zum Thema MÜTTER hat aktuell das Buch MÜTTERARMUT geschrieben. Es stellt eine gekonnte Einleitung zu einem Einstieg in den umfassenden Diskurs zum Problem dar. Jede Mutter, jede Frau, jeder Vater und jeder Mann sollte dieses Buch gelesen haben! Kirsten Armbruster gibt spannende Denkanstöße. Das Buch erscheint ca. zum 15.02.2019 bei BoD.

Unterstützerin SABINE BUNTROCK

Sabine Buntrock radelt in ganz Deutschland und demnächst auch im europäischen Ausland, um Spenden für den Verein Mütterarmut-ist-peinlich e.V. zu sammeln. Man darf sie unterwegs gerne unterstützen und natürlich gilt: “Füttern erlaubt!”

https://www.facebook.com/sabine.buntrockbloggerprofilradaktivistin?epa=SEARCH_BOX

Sie betreibt auch eine Webseite, auf der sie ein Blog führt. Diese ist unter www.MothersToo.de erreichbar

Sabine Buntrock ruft weitere Interessierte auf, sich ebenfalls auf sportliche Art und Weise mitzuengagieren. Ob beim Radeln oder sonstwie. Das Problem “Mütterarmut in Deutschland” verträgt viele Aktivisten. Bei Interesse wendet man sich direkt an den Verein. Gern auch für nur temporäre Einsätze.